Tinschen in Fronkreisch–Teil 3

Am 2. September brachen wir nach einem Frühstück in einer Großbäckerei mit Croissants und Pain au chocolat auf nach Croisic. Dort gibt es ein ausgezeichnetes Aquarium, das im Gegensatz zum viel bekannteren Aquarium in Brest ausgezeichnet in Schuss gehalten wird und wohl auch forschungstechnisch nicht zu verachten ist. Die Tafeln (hab ich alllllle abfotographiert, vielleicht…

Tinschen in Fronkreisch–Teil 5

Heute endlich sollte es so weit sein, wir waren endlich reif für die Insel. Doch noch waren wir noch bei weitem nicht in der Nähe unseres Anlegers. Lieber Leser, vielleicht fragst du dich ja sowieso schon sein geraumer Zeit, wo zur Hölle wir überhaupt waren! Du sollst nicht weiter im Dunkeln tappen! Hier unsere gesamte…

Tinschen in Fronkreisch–Teil 4

Am 3. September stiegen wir morgens wieder alle in unsere Autos, um bei einem Bäcker zu frühstücken. Allerdings gab es beim einzigen Bäcker in der Nähe keinen Café und in diesem Teil von Frankreich schien wohl auch keiner Wert auf ein McFrühstück zu legen – kurzum, wir befanden uns in einer Kaffeewüste, dem Albtraum unserer…

Tinschen in Fronkreisch–Teil 2

Die Innenstadt von Chartres machten wir am 1. September ein wenig unsicherer. Da direkt zum Zeitpunkt unserer zugegeben frühen Ankunft noch kein einziger Laden offen hatte, besichtigten wir zuerst einmal die schöne Kathedrale, die wie so viele in Frankreich ihrer gotischen Bauweise gemäß “Notre dame” genannt wird. Diese hier soll wohl so eine Art Prototyp…

Tinschen in Fronkreisch – Teil 1

Am 31. August, nur fünfundfünzig Minuten nach offiziellem Reisebeginn setzten wir Segel mit Kurs auf Bailleron in der Bretagne. Der Weg durch Deutschland war lang und beschwerlich. Auf fast jeder Autobahn oder Bundesstraße war entweder Stau oder zähfließender Verkehr.Die Vorhersage, wir würden um 15:00 Uhr Paris passieren, lag um mindestens zwei Stunden daneben. Um diese…